Big Data

Big Data: Was ist das?

2012 kam der Begriff "Big Data" auf, da durch die Entwicklung des Internet die Datenmenge immer größer und in sich komplexer wurde. Es ist nichts Neues, dass beispielsweise Unternehmen großes Interesse an Daten haben. Schlichtweg aus dem einfachen Grund, Kunden noch genauer erreichen zu können. Dabei kann es  sich zum Beispiel um Daten zum Kaufverhalten auf dem Online-Shop handeln. Mithilfe von Statistik-Tools wie beispielsweise Google Analytics können aufschlussreiche Erkenntnisse erhoben werden. 


Big Data: Beispiele

Nicht nur Unternehmen setzen auf das Sammeln und Auswerten von Daten. So ist das Thema "Big Data" auch im Sport und vielen anderen Branchen angekommen. Hier einige bemerkenswerte Beispiele, wie mit Daten heute umgegangen wird:

Big Data im Fussball 

Big Data in der Landwirtschaft

Big Data im Auto


 

Auch einige KfZ-Versicherungen sind auf Big Data aufmerksam geworden und bieten laut ADAC Motorwelt seit 2016 einen Tarif an, der Autofahrer/-innen, die sich an die Verkehrsvorschriften halten und einen angemessenen Fahrstil haben, belohnen soll. Über Sensoren, die im ganzen Auto verteilt sind, werden Daten zu Geschwindigkeit, Bremsverhalten, Uhrzeit etc. an die Versicherung übermittelt, die dann ein individuelles Profil erstellt und daraus den Betrag für die Versicherung ermittelt.

mehr Fakten hierzu ? siehe auch:


 

 

Online Geld verdienen?

 

Mit diesen Möglichkeiten ist es kinderleicht!